Gesamtrevision Bau- und Nutzungsordnung


Am 19. Juni 2018 hat die Gemeindeversammlung dem Gesamtkredit über die Revision der Bau- und Nutzungsordnung zugestimmt. Darin enthalten sind verschiedene Planungsvorhaben wie beispielsweise der Kommunale Gesamtplan Verkehr (KGV) oder die Entwicklung der Arbeitsplatzzone 1 Kreuzäcker (A1K), welche sich bereits in der Entwicklung befinden. Kernstück der Ortsplanung bildet die Gesamtrevision der Bau- und Nutzungsordnung.

Als Grundlage für die Gesamtrevision der Bau- und Nutzungsordnung wurde von 2014 bis 2016 gemeinsam mit der Bevölkerung die Räumliche Entwicklungsstrategie 2030 (RES 2030) erarbeitet. In der RES 2030 sind die Zielsetzungen und Handlungsschwerpunkte für die Siedlungs-, Freiraum- und Verkehrsentwicklung für den Zeitraum bis 2030 definiert sowie Handlungsempfehlungen über diesen Zeitraum hinaus beschrieben.

Schlussbericht zur räumlichen Entwicklungsstrategie 2030, 16. Mai 2016