'Schuld' war eine 'Churchill Morning'
Wie kam es zur Partnerschaft zwischen den zwei Gemeinden aus dem Piemont und dem Aargau? Der Sonderbeilage '10 Jahre Partnerschaft Bra - Spreitenbach' aus dem Publikationsorgan der Gemeinde Spreitenbach - Spreitenbach aktuell - vom 5. Juni 1998 ist zu entnehmen:
Es war an einem Abend - und wie könnte es im Piemont anders sein - bei einem köstlichen Essen in einem kleinen Restaurant, als Avvocato Piero Cravero, damals Stadtpräsident von Bra, vom Nachbartisch her ein so feiner Tabakduft in die Nase stieg, dass er nicht anders konnte und sich eine solche Zigarre 'erbat'. Der Geniesser dieser rauchenden Köstlichkeit war der unvergessliche Aldo Steiger aus Spreitenbach, der dem Zigarrenliebhaber Cravero nicht nur eine, sondern gleich eine ganze Kiste 'Churchill Morning' spendierte. Avv. Cravero revanchierte sich dafür mit einer piemontesischen Kostbarkeit, einer weissen Trüffel - und so war der Grundstock zu einer lebenslangen Freundschaft gelegt.

Nach einer Reise des Männerchors Spreitenbach, welche Aldo Steiger ins Piemont organisiert hatte, entstand dann der Wunsch nach der Aufnahme näherer Beziehungen zwischen den beiden Gemeinden. Im altehrwürdigen Rathaus zu Bra unterzeichneten die beiden Gemeinde-Oberhäupter, Sindaco Roberto Dellarossa und Gemeindeammann Rudolf Kalt, eine Urkunde mit folgendem Inhalt:

Bra und Spreitenbach, in der Ueberzeugung, dass das Sichkennen und das Verständnis unter den Völkern die Grundlage für Frieden und Fortschritt bilden, erklären, sich zu einem Freundschaftspakt zu vereinigen und die kulturellen, sportlichen und geschäftlichen Beziehungen zwischen den Einwohnern beider Städte zu fördern und zu erweitern
Bra, 21. Oktober 1988

Wo findet man dieses Bra eigentlich? Die Stadt liegt ca. 60 km südlich von Turin und ist über den Grossen St. Bernhard oder via Mailand-Turin mit dem Auto (natürlich auch mit der Bahn) in ca. sechs Stunden zu erreichen. Bra zählt rund 27'000 Einwohner. Ihre Bewohner arbeiten in der Industrie (Maschinen, Textil, Plasik, Lebens- und Genussmittel), in der Landwirtschaft und vor allem im Rebbau.

Wer kennt sie nicht, die bekannten piemontesischen Weine, wie Barolo, Barbaresco, Nebbiolo, Dolcetto oder Barbera? Wer hat nicht schon von der sagenhaften piemontesischen Küche mit den vielfältigen, reichhaltigen Vorspeisen, den fein abgestimmten Hauptspeisen und den gepflegten Desserts gehört? Bra ist auf jeden Fall eine Reise wert!

In den zwölf Jahren Partnerschaft Bra-Spreitenbach haben sich viele Freundschaften und gute Kontakte entwickelt. In unserer Gemeinde ist ein Ausschuss von vier Personen für die Pflege der Partnerschaftsbeziehungen verantwortlich. So wird mindestens alle zwei Jahre eine Reise nach Bra organisiert, eine Gruppe nimmt alle zwei Jahre an der von Bra veranstalteten 'Cheese' (Werbe-Veranstaltung für Käse) teil, eine Gruppe von Student/innen macht jährlich ihren Ausflug nach Spreitenbach, Schüler, Sportvereine und viele Privatpersonen besuchen Bra oder umgekehrt Spreitenbach. Die mit dem Partnerschaftspakt im Jahre 1988 gesteckten Ziele konnten auf sehr schöne, unkomplizierte Weise erreicht werden!

Publikumsreise 2012: Reisebericht
Cheese 2013: Erlebnisbericht
Piemont-Reise 2014: Erlebnisbericht

Damen-Hockeyclub "Lorenzoni" aus Bra in Spreitenbach