Malgruppe Volkshochschule Spreitenbach

Was in der abstrakten und gegenständlichen Malerei alles möglich ist, zeigen die 2 Hobbykünstlerinnen Guadalupe Arca Segada und Daniela Denia der Volkshochschule Spreitenbach in ihren neuesten Werken.

Speziell zu erwähnen sind die verschiedenen Ausführungen und Techniken. Sie umfassen nebst den gängigen Maltechniken auf verschiedenen Malgründen (Leinwand, Holz, Glas) auch 3-dimensionale Werke. Die Ausstellung sorgt für eine sanfte Atmosphäre, welche Ihre Fantasie beflügeln wird.

Begrüssung und Einführung: Kunstverantwortliche der Gemeindehaus-Galerie, Frau Johanna von Rotz

Künstlerische Leitung zum Thema "beflügelt", Frau Fatima Gilliet

Alle Künstlerinnen sind anwesend und werden mit Portraits, Bildern und Fotos in der Gemeindegalerie vorgestellt.

Zur Eröffnung der Ausstellung sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Ausstellungsdauer  

 

27. November 2015 - 8. Januar 2016

Vernissage

Freitag, 27. November 2015, 19.00 – 21.00 Uhr

Impressionen

zur Galerie


Peter Wohler

Einladung zur Vernissage von Peter Wohler in der Gemeindegalerie Spreitenbach am Freitag, 2. Oktober 2015 von 19.00 – 21.00 Uhr

Peter Wohler, geboren im Jahre 1951, verleiht der Liebe zu den Farben einen besonderen und individuellen Ausdruck. Seine Werke verfügen über einen hohen Wiedererkennungsfaktor, der sich besonders durch seine experimentierfreudige Vorgehensweise auszeichnet. Durch seine tägliche Arbeit entstehen durch seine persönlich weiterentwickelten Gestaltungsmethoden Werke, die zum Verweilen einladen. Mit Offsetdruckfarben, Farbspachteln und Gummiwalzen stellt er seine Farbkompositionen auf eine eindrückliche Weise dar. Die durch das Experimentieren entstandenen Spuren stellen einen Teil des Arbeitsverlaufes dar und sind beim genaueren Betrachten erkennbar. Die Spuren jedes einzelnen Werkes erzählen auf ihre eigene spezielle Weise die Geschichte der Entstehung und der Entwicklung jeder Komposition. Im Allgemeinen zeichnen sich die von Peter Wohler kreierten Bilder durch kraftvolle und leuchtende Farben aus. Durch die Mengenvariation, Intensität sowie Beschaffenheit der Farben entstehen Originale, die nicht reproduzierbar sind.

Bis heute hat Peter Wohler folgende Ausstellungen erfolgreich realisiert:
1989 seine erste Ausstellung welche durch die Kulturkommission Spreitenbach organisiert wurde alsdann 1990 eine weitere Ausstellung organisiert durch die Raiffeisenbank Spreitenbach und 1995 Ausstellung im Shopping Center Spreitenbach unter dem Patronat „Ausstellung Spreitenbacher Künstler“ organisiert durch die Kulturkommission Spreitenbach, 1997 eine weitere Ausstellung in der Boostockturnhalle anlässlich einer Ausstellung der ACRIS Spreitenbach, 1999 Ausstellung Gemeinde Spreitenbach sowie 2006 und 2009 weitere Ausstellungen in der Gemeinde Bergdietikon.

Peter Wohler und Johanna von Rotz würden sich ausserordentlich freuen Sie an der Vernissage in der Gemeindegalerie Spreitenbach in einem entspannten Rahmen begrüssen zu dürfen. Die Vernissage wird wie immer von einer musikalischen Darbietung umrahmt und von einem reichhaltigen Apéro begleitet!

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Herzliche Grüsse
Peter Wohler (Aussteller) und Johanna von Rotz (Gemeindegalerie)

Ausstellungsdauer  

 

2. Oktober 2015 bis 20. November 2015

Vernissage

Freitag, 2. Oktober 2015, 19.00 – 21.00 Uhr

Impressionen

zur Galerie


Denise Carla Schwegler

Diese Ausstellung im Rahmen Kunst im Gemeindehaus Spreitenbach zeigt eine Auswahl der Künstlerin Denise Carla Schwegler.

Denise Carla Schwegler ist am 26. Dezember 1957 in Solothurn geboren, ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.

"Zeichnen, Farben und Formen begeisterten mich schon als Kind."

In der Zeit von 1997 – 1999 besuchte ich bei Kunstmaler René Gubelmann mehrere Airbrushkurse. Nach 3 Jahren intensivem Studium mit  Airbrush kam der Wunsch auf, die Malerei von Grund auf zu erlernen. So besuchte ich von 2001 – 2003 bei André Gutknecht „ Art by Bonvalet“ die Zeichenschule nach Aimé Venel, in der ich die Grundlagen, Komposition, Perspektive etc., sowie verschiedene Materialien und Techniken erlernte.

Danach belegte ich  bei Adrian Spiegel, in Suhr, Menziken und Sarmenstorf, Kurse für Akt-, und figürliches Zeichnen. Weiterbildungen bei Christina Blatter, (Zeichnungslehrerin Kanti Wohlen) und Fatima Gilliet, abstrakte Malerei, Spachteltechnik, Collagen etc. in Acryl.

Seit vielen Jahren malen Doris Spilling und ich gemeinsam in ihrem Atelier, auch haben wir schon öfters gemeinsam unsere Werke ausgestellt. Neben dem Malen, bin ich im Sommer im Garten, unterwegs mit Velo oder beim Aquajogging anzutreffen. Im Winter halte ich mich fit mit Nordisch-Walken und Schneeschuhwandern. Ich geniesse es, in der Natur abzuschalten und aufzutanken. Beim experimentieren mit Farben, Formen und Materialien vergesse ich Zeit und Raum.

Ausstellungsdauer  

26. Juni 2015 bis 21. August 2015

Vernissage

Freitag, 26. Juni 2015, 19.00 – 21.00 Uhr

Impressionen

zur Galerie


Monique Vogel

Diese Ausstellung im Rahmen Kunst im Gemeindehaus Spreitenbach zeigt eine Auswahl der Künstlerin Monique Vogel.

"Aufgewachsen bin ich in Paris, wo meine Eltern und Grosseltern wohnten. Heute lebe ich in Muhen im Kanton Aargau in der deutschen Schweiz. Ich bin französisch-schweizerische Doppelbürgerin. 

  • Nach meiner 3-jährigen Lehre in einer Modeschule in Paris arbeitete ich bei Jeanne Lanvin.
  • 1953 bis 1954 machte ich (durch meinen Vater) Bekanntschaft mit Henri Matisse.
  • 1957 heiratete ich in Paris und zog mit meinem Mann in die Schweiz.
  • 1963 ist unsere Tochter geboren.

  Kunstgewerbeschule in Zürich:

1980

figürlisches Zeichnen     

1. Semester

1981      

Akt Zeichnen

2. Semester

1982     

Steinlithographie             

1. Semester

1986-88

Radierungen Kaltnadel Aquatinta

5. Semester

1995      

Airbrush                          

2. Semester

Anfangs bearbeitete ich die Bilder mit Öl, danach gab es Skulpturen aus Kupferblech, den Aquarelle, Collagen, Fettkreiden, Gouache und Acryl. Momentan arbeite ich mit Grundfarben und lasse meiner Fantasie und Kompositionen freien Lauf, reduziere auf das Wesentliche mit Formen in plakative Art.

Ich hatte 29 Einzel und Gruppen-Ausstellungen in der Schweiz, Frankreich und Österreich."

Ausstellungsdauer  

27. März 2015 bis 5. Juni 2015

Vernissage

Freitag, 27. März 2015, 19.00 – 21.00 Uhr

Impressionen

zur Galerie


Eva Erni

Diese Ausstellung im Rahmen Kunst im Gemeindehaus Spreitenbach zeigt eine Auswahl der Künstlerin Eva Erni.

Eva Erni, 1960 in Montreal CA geboren, kam im Alter von knapp zwei Jahren nach Spreitenbach. Sie wuchs hier als Tochter des Grafikers und Kunstmalers Juan E. Gremminger auf und kam dadurch schon früh mit den "Schönen Künsten" in Berührung. Nach ihrer Ausbildung zur Reallehrerin führte sie ihr Weg erneut nach Spreitenbach, und sie unterrichtete hier während zehn Jahren an der Realschule.

In dieser Phase, und auch später, als Familienfrau und Mutter, blieb wenig Zeit, um selber künstlerisch tätig zu sein. Diesem Wunsch konnte sie erst in den letzten acht Jahren nachkommen. Seither widmet sie sich, in ihrem Atelier in Staufen AG, intensiv der westlichen und asiatischen Kalligraphie, der asiatischen Tuschemalerei, sowie  verschiedenen Techniken der Malerei und Gestaltung.

Im Jahre 2011 entdeckte sie eine weitere Leidenschaft, den Papierschnitt, und als jüngstes 'Kind' kam 2012 das Drucken, vor allem der Tiefdruck, dazu. Die verschiedenen Techniken zu kombinieren ist die grosse Freude von Eva Erni und ist daher schon so etwas wie ihr Markenzeichen. So finden sich unter ihren Werken sowohl geschnittene Kalligraphie, als auch Bilder aus Worten und vieles mehr. Eva Erni bezeichnet ihre Tätigkeit als Reise mit unbestimmtem Ziel, und man darf gespannt sein, wo diese Reise hinführt. (www.eva-myart.ch)

In dieser Ausstellung präsentiert Eva Erni einen Querschnitt durch ihr vielfältiges Schaffen. Mehr oder weniger traditionelle westliche Kalligraphie wechselt sich ab mit mystisch anmutender asiatischer Tuschemalerei und verspielten modernen Varianten des Papierschnitts.

Ausstellungsdauer  

23. Januar 2015 bis 13. März 2015

Vernissage

Freitag, 23. Januar 2015, 19.00 – 21.00 Uhr

Impressionen

zur Galerie