Werner Christen

Gedenkausstellung zum 26. Todestag

29. Februar bis 31. März 2008

Im Gedenken an den weitherum bekannten Künstler Werner Christen, geb. 1913, gestorben 1983 in Spreitenbach, fand im Gemeindehaus Spreitenbach eine Gedenkausstellung statt. Werner Christen, der im Emmental aufgewachsen ist, lebte von 1951 bis zu seinem Tod im Sommer 1983 in Spreitenbach. Er hat in Spreitenbach zahlreiche Kunstwerke im öffentlichen Raum geschaffen, die wir auch heute noch bewundern können. Um sein umfassendes künstlerisches Wirken zu würdigen, wird für ihn eine Gedenkausstellung organisiert.
Musikalische Umrahmung durch Swiss Trio: Paul Haemig (Flöte), Norbert Calame (Klarinette), Midori Dumermuth (Gitarre).
Die Ausstellung wurde von Herrn Hans Michel und Herrn Werner Roth zusammengestellt.


Roman Hofer und Giovanni D’Incau

18. April bis 31. Mai 2008

Roman Hofer lebt in Wettingen und Ennetbaden. Ihn reizt die Vielfalt – in seinen Arbeitstechniken genauso wie im Leben selbst. Farbigkeit, Fülle und Lebendigkeit finden in seinen Werken ebenso einen Ausdruck wie Klarheit, Reduktion und Stille. Das Bedürfnis nach visuellem Ausdruck begleitet ihn schon seit dem Kindesalter. So war es denn auch diese Leidenschaft, die ihn den Beruf des visuellen Gestalters wählen liess. Und obwohl ihm seine Arbeit über Jahre viel Freude bereitet hat, war da auch eine unerfüllte Sehnsucht. Immer wieder verspürte er den Wunsch, sich auf eine andere Weise auszudrücken. Im Sommer 2006 hat er seinen langjährigen Traum nun verwirklicht. Seine Tätigkeit als Grafiker hat er an den Nagel gehängt, um von da an die Kunst zu seinem Beruf zu machen. 
Giovanni D'Incau, geboren 1939 in Fonzaso bei Belluno, begann sich während eines längeren Aufenthaltes im Ausland in den 60er Jahren für die Malerei zu interessieren und stellte in der Schweiz und Italien aus. Mitte der 80er Jahre wandte er sich Skulpturen zu, realisierte anfänglich Arbeiten in Ton, später in Gips, Wachs und Polyester. Die meisten Werke werden nun in Bronze gegossen, da dieser Werkstoff sehr beständig ist und ein zusätzliches Bearbeiten ermöglicht. Die Skulpturen kann man in zwei Gruppen unterteilen: Erstens die neoklassischen, eher figurativen Skulpturen, welche durch die Suche nach Gleichgewicht und Harmonie charakterisiert sind. Die zweite Gruppe beinhaltet metaphysische und surreale Formen. Viele seiner Arbeiten sind im Privatbesitz in diversen europäischen Ländern.
Musikalische Umrahmung: Max Lässer (Gitarre)


Künstlergruppe der Volkshochschule Spreitenbach

20. Juni bis 9. August 2008

Die Volkshochschule Spreitenbach bietet einen Acrylkurs, den einige sehr begabte Kursteilnehmerinnen besuchen. Die Gemeindegalerie Spreitenbach sollte solche „Nachwuchstalente“ unterstützen. Aus diesem Grund stellten sechs Kursteilnehmerinnen ihre Werke in der Öffentlichkeit aus.


Sadriji Abdusamed und Sadriu Ridvan

Harmonie der Farben

7. November bis 10. Januar 2008

Sadriji Abdusamed (Dussi) wurde am 15.05.1967 in Gjilan geboren. Er absolvierte das Studium fürBildende Kunst an der Universität Prishtina. In seiner Heimat war er regelmässiger Teilnehmer antraditionellen Ausstellungen wie Frühlingssalon, Jugendsalon etc. Seit 1991 lebt er in der Schweiz. Er hat im Bereich Kunstmalen sowie eine Weile als Assistent in einem Atelier für Bildrestauration und Reproduktion in Baden gearbeitet. Auch hier in der Schweiz hat er an verschiedenen Kollektiv- und Einzelausstellungen teilgenommen. Dussi liebt es, abwechselnd verschiedene Maltechniken anzuwenden; so arbeitet er mit Kreide, Kohle, Öl- und Acrylfarben. Mit moderner Kunst hat Dussi in jüngster Zeit einen neuen Weg eingeschlagen.
Sadriu Ridvan, geboren am 22.05.1975 in Gjilan. Der diplomierte Graphikdesigner absolvierte sein Studium für bildende Kunst an der Universität Prishtina. Seit zehn Jahren lebt er mit seiner Familie in Glattbrugg. Seine Präzision und malerische Vielfalt ist erstaunlich. Die Harmonie der Farben und die Kaligraphie gehören zu seinen Stärken.