SCHRIFTZUG
Gemeinde Spreitenbach
Poststrasse 13
8957 Spreitenbach
Tel. 056 418 85 11
Fax 056 402 02 82
E-Mail
 

Finanzen/Steuern

    Steuern

    Allgemeine Infos, Downloads etc. vom Kantonalen Steueramt zu den Steuern erhalten Sie auf deren Homepage.

     

    Kantonales Steueramt, Allgemeines


    Oranger Einzahlungsschein ESR

    Bei Verlust des orangen Einzahlungsscheines ESR muss unbedingt ein neues Exemplar auf der Finanzverwaltung angefordert werden, ansonsten die korrekte Verbuchung nicht gewährleistet werden kann.

     

    Orange Einzahlungsscheine ESR bestellen


    Steuerberechnung

    Die zu erwartenden Steuern können hier online berechnet werden. Sie wechseln dafür zur Homepage des Kant. Steueramtes.

     

    Steuerberechnung


    Steuererklärung, Einreichung / Fristverlängerung

    Üblicherweise ist die ordentliche Steuererklärung bis 31. März einzureichen. Eine verspätete Einreichung bis zum 31. Mai wird stillschweigend akzeptiert. Falls Sie auch diesen Termin nicht einhalten können, müssen Sie beim Steueramt schriftlich um eine Fristerstreckung unter Angabe des gewünschten Einreichungstermines ersuchen. Dazu genügt auch ein E-Mail. Sie erhalten daraufhin eine Bestätigung vom Steueramt, bis wann die Steuererklärung einzureichen ist.
    Wir bitten Sie, die Steuererklärung und das Wertschriftenverzeichnis unterschrieben (beide Ehegatten) und mit allen nötigen Belegen einreichen.

     

    Steuererklärung, Fristverlängerungsgesuch, konkrete Anfrage


    Neues Steuergesetz im Aargau

    Steuerveranlagung und Rechnung werden aufgrund der Einkünfte und Abzüge des Kalenderjahres berechnet. Anfangs 2017 erhalten Sie die provisorische Steuerrechnung des Jahres 2017. Anfangs 2017 müssen Sie eine Steuererklärung mit Angaben zu Ihren Einkünften und Abzügen des Jahres 2016 ausfüllen. Aufgrund dieser Angaben wird die definitive Rechnung erstellt. Bei Einkommensänderungen im Laufe des Jahres sollte beim Gemeindesteueramt umgehend eine neue angepasste provisorische Rechnung verlangt werden.

     

    Steuergesetz neu, konkrete Anfrage


    Steuerbezug (Inkasso)

    Für das Inkasso sämtlicher Steuern ist die Finanzverwaltung zuständig; Zahlungsvorschläge sind ebenfalls dieser Verwaltungsabteilung einzureichen. Für die Höhe der veranlagten Steuern ist das Steueramt zuständig.

     

    Steuerinkasso, weitere Fragen


    Steuerrechnung (definitive)

    Die Steuerveranlagungen werden nach Eingangsdatum der Steuererklärungen vorgenommen. Je früher und vollständiger die Steuererklärung eingereicht ist, umso schneller erhält man die def. Veranlagung. Verzögerungen kann es geben, wenn das Wertschriftenverzeichnis durch das Kant. Steueramt in Aarau noch nicht geprüft wurde. Die Steuerveranlagungen erfolgen durch die Steuerkommission, welche etwa alle 2 Monate Sitzung hat.

     

    Steuerrechnung, konkrete Anfrage


    Steuerregisterauszug

    Es darf nur der eigene Steuerregisterauszug bezogen werden. Dieser kann online hier bestellt werden. Das Dokument kann gegen Vorlage eines Ausweises auf dem Steueramt abgeholt oder per Post zugestellt werden.

     

    Steuerregisterauszug bestellen


    Steuern, Einsprache

    Schriftliche Einsprache innert 30 Tagen nach Erhalt der definitiven Steuerveranlagung an Steuerkommission (per Briefpost). Details über Form und Inhalt der Einsprache sind auf der Rückseite der Steuerveranlagung erläutert. Elektronisch eingereichte Einsprachen können aus gesetzlichen Gründen nicht akzeptiert werden.

     

    Steuerveranlagung, konkrete Anfrage


    Zahlungsschwierigkeiten Steuern

    Sie haben die Möglichkeit, bei der Finanzverwaltung schriftlich ein Gesuch um Zahlungsaufschub zu stellen. Das Gesuch muss als Beilagen als Kopie enthalten:
    Mietvertrag, Einkommensbelege/Lohnausweise, Krankenkassenrechnung, Kreditvertrag (falls Kredit), Auszug aus Betreibungsregister. Das Gesuch muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der Verzugszins bleibt jedoch selbst bei einer Stundung bis zur vollständigen Zahlung geschuldet.

     

    Stundungsgesuch online zum Download


    Zahlungskonditionen Steuern 2017

    bis zum 31. Oktober: 0.1% Vergütungszins für Vorauszahlungen der periodisch geschuldeten Einkommens- und Vermögenssteuern

     

    ab 1. November: Verzugszins 5.1%

     

    Eine allfällige Verzugszinsrechnung wird erstellt, nachdem sämtliche Steuerausstände eines Steuerjahres beglichen wurden. Bei Wegzug sind die Steuern 30 Tage nach erfolgter Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.

     

    Zahlungskonditionen, konkrete Anfrage


    Säule 3a, Abzugsberechtigung

    Die maximale Abzugsberechtigung für Beiträge der 3. Säule sind für die Bemessungsjahre 2016 und 2017: 3a CHF 6'768.00 (mit 2. Säule) 3a CHF 33’840.00 (ohne 2. Säule).

     

    Säule 3a (Höchstabzug)


    Auslandaufenthalt, Steuerpflicht

    Für die Frage der Beendigung der unbeschränkten Steuerpflicht ist entscheidend, ob die Abwesenheit befristet oder unbefristet erscheint. Die Steuerpflicht endet mit der Abmeldung auf der Einwohnerkontrolle, wenn eine Person mindestens für einige Monate ins Ausland verreist, ihre Arbeitsstelle und Wohnung kündigt, in der Zwischenzeit den Heimatschein in ihrer Heimatgemeinde deponiert und sich nach der Rückkehr in einem anderen Kanton anmeldet. Konkrete Anfrage


    Steuern, Ratenzahlungen

    Bestellen Sie bei der Finanzverwaltung Einzahlungsscheine für die Steuern.

     

    Einzahlungsscheine online bestellen